Nutzungsbedingungen elektronische Zeitschriftenbibliothek

UB der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg

Elektronische Zeitschriftenbibliothek

Zugangs- und Nutzungsbedingungen für elektronische Zeitschriften

Allgemeines

Die meisten Verlage regeln den Zugriff auf kostenpflichtige Online-Zeitschriften durch die Überprüfung der IP-Adresse des anfragenden Rechners.

Falls Sie von einem Rechner der Helmut-Schmidt-Universität zugreifen, müssen Sie nur den Zeitschriftentitel in der Liste anklicken.

Kommt es beim Aufruf elektronischer Zeitschriften zu Problemen, kann das folgende Ursachen haben:
– Sie haben einen Proxy-Server eingestellt
– Ihr Browser akzeptiert keine Cookies
– Sie haben den Acrobat-Reader nicht installiert

!Bitte halten Sie die Nutzungsbedingungen der Verlage ein!

Allgemein gilt:

1. Zugriff auf die Volltexte ist ausschließlich Angehörigen der Helmut-Schmidt-Universität gestattet.
2. Die Volltexte der Artikel dürfen nur zum persönlichen Gebrauch und zu Forschungszwecken ausgedruckt oder gespeichert werden.
3. Systematischer Download von Artikeln oder Suchresultaten insbesondere durch Robots ist untersagt.
4. Artikel dürfen weder elektronisch noch in gedruckter Form an Dritte weitergegeben werden.

Bei Fragen und Problemen wenden Sie sich bitte an: Zeitschriftenstelle, 040 6541-3528

Arbeit und Arbeitsrecht AuA – Zeitschrift für den Personalprofi

Passwortzugang mit begrenzter Benutzerzahl; 3 Nutzer gleichzeitig. Volltexte sind nur über die Suchfunktion zu erreichen.

Benutzername: 10034354WA013
Passwort: 22772
e-Mail: ejournals@hsu-hh.de
http://www.arbeit-und-arbeitsrecht.de/e-paper

Beck-Online

Aus lizenzrechtlichen Gründen ist ein Zugang nur innerhalb des Campus-Netzes möglich.

Wirtschaftsstudium

Der Abonnentenbereich ist über die Eingabe der Kundennummer und der PIN erreichbar

Kundennummer: 343544
PIN: 621340

Zur Zeitschrift gelangen Sie über folgenden Link:

http://www.wisu.de/

Bitte geben Sie das Passwort nicht weiter!

Die Zugriffe sind auf maximal 100 pro Halbjahr beschränkt.

Nationallizenzen

Um die Versorgung mit elektronischer Fachinformation an deutschen Hochschulen, Forschungseinrichtungen und wissenschaftlichen Bibliotheken nachhaltig zu verbessern, finanziert die Deutsche Forschungsgemeinschaft seit 2004 den Erwerb von Nationallizenzen.
Derzeit haben acht Einrichtungen bundesweit geltende Lizenzvereinbarungen mit Fachgesellschaften, Verlagen und anderen Informationsanbietern abgeschlossen. Diese Institutionen sind auch der Kontakt für die Bereitstellung der Daten.
Weitere Informationen zu den Nationallizenzen finden Sie unter www.nationallizenzen.de