Wiley

Der zweite nationale DEAL-Vertrag ermöglicht es Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg (HSU), Forschungsergebnisse standardmäßig Open Access zu publizieren – ohne persönliche Kosten.
Projekt DEAL bietet unter DEAL Operations weitere Informationen und praktische Unterstützung.

Der Vertrag läuft bis 31.12.2022.

Was bedeutet das für Sie als Wissenschaftlerin / als Wissenschaftler der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg?

  • In den meisten Wiley-Zeitschriften publizieren Sie ab 1. Juli 2019 Ihre Artikel Open Access, ohne dass Ihnen persönlich Kosten dafür entstehen.
  • Die Kosten begleicht die UB der HSU zentral.
  • Open Access wird zum Standard für die Autorinnen und Autoren der HSU – ohne weiteren Aufwand, Sie publizieren weiterhin wie gewohnt.

Unter den Vertrag fallen sowohl die Hybrid-Zeitschriften des Verlags als auch die genuinen Open-Access-Zeitschriften

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

  • Sie sind Wissenschaftlerin oder Wissenschaftler der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg (HSU) und reichen als verantwortliche(r) Corresponding Author das Paper ein.
  • Ihre institutionelle Zugehörigkeit geben Sie bei der Einreichung eindeutig an.
  • Bei Ihrem Artikel handelt es sich um Original-Forschung (primary research) oder einen Review-Artikel.
  • Der Artikel wurde am / nach dem 1. Juli 2019 zur Publikation akzeptiert (nur relevant bei Hybrid-Zeitschriften).

So sieht der Ablauf aus:

1. Hybrid-Zeitschriften („Hybrid Open Access (HOA)“)

Sobald der Artikel zur Publikation akzeptiert wurde, bestätigen Sie die nötigen Angaben. Der Artikel darf nicht vor dem 1. Juli 2019 akzeptiert worden sein.

  1. Überprüfen Sie die bei der Einreichung hinterlegte Affiliation. Bitte stellen Sie sicher, dass die Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg (HSU) zweifelsfrei ausgewählt wurde.
  2. Wählen Sie nach Aufforderung aus: „Yes, make my article open access“.
    • Es entstehen Ihnen dadurch keinerlei Kosten. Die Kosten für die Publikation werden zentral über die UB der HSU abgegolten.

    Die UB der HSU wird nun über Ihren Artikel informiert und um Bestätigung der Zahlung gebeten.

    • Wenn die Zahlung bewilligt wurde, erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail. Dies dauert maximal fünf Tage.
    • Falls die Zahlung abgelehnt wurde, werden Sie per E-Mail informiert. Sie können dann entweder die Kosten für den Artikel anderweitig aufbringen oder den Artikel ohne weitere Kosten im Closed Access publizieren.

Falls Sie aufgefordert werden, eine Creative-Commons-Lizenz für Ihre Publikation zu vergeben, wählen Sie bitte CC-BY.

2. Open-Access-Zeitschriften

Bei Open-Access-Zeitschriften machen Sie alle nötigen Angaben bereits während der Einreichung.

  1. Während der Einreichung werden Sie gebeten, Ihre Zahlungsdetails zu hinterlegen.
    • Geben Sie „Third Party Funding“ an und wählen Sie im nächsten Schritt über das Drop-down-Menü „Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg“ aus.
  2. Die UB der HSU wird nun über Ihre Einreichung informiert und um Bestätigung der Zahlung gebeten.
    • Wenn die Zahlung bewilligt wurde, erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail. Dies dauert maximal fünf Tage.
    • Falls die Zahlung abgelehnt wurde, müssen Sie die Kosten für den Artikel anderweitig finanzieren. Sie erhalten auch hier eine Benachrichtigung per E-Mail.

Wenn Sie aufgefordert werden, eine Creative-Commons-Lizenz  für Ihre Publikation zu vergeben, wählen Sie bitte möglichst CC-BY.

Weiterführende Informationen

Auch der Wiley-Verlag stellt eine Informationsseite zur Verfügung:

Ihr Ansprechpartner bei Fragen:

Dr. Frank Nober
+49 40 6541-2714
openaccess@hsu-hh.de